German 10

Download Anpassungsmodelle auf der Grundlage stochastischer by Renate Breitfeld PDF

By Renate Breitfeld

Den Versuchen, die "Funktionen-Lehre" fur die examine der Lei stungserstellung im Handelsbetrieb nut zbar zu machen, battle ein noch geringerer Erfolg beschieden als den Bemuhungen, mit Hilfe der "Funktionen-Lehre" die Leistungen des Handels fur die Volkswirt schaft offenzulegen und zu begrunden. Die Leistungserstellung im Handel hat nur wenige andersartige Untersuchungen erfahren; deren Ergebnisse haben ebenfalls keine allgemeine Aufnahme gefunden. Es besteht nach wie vor ein konkretes Interesse an der examine der Lei stungen und der Entwicklung eines Planungssystems zur Bestimmung des Faktoreinsatzes, der fur die LeistungsersteUung im Handels betrieb erforderlich ist. Die Verfasserin beschreitet mit ihrer Arbeit fur die Klarung dieser Frage Wege, die im Rahmen der Handelsbetriebslehre neuartig sind. Die Leistungserstellung des Handelsbetriebes wird als mehrstufiger stochastischer Produktionsprozess verstanden. Als mehrstufig er scheint dieser Prozess dann, wenn nicht nur eine Gesamtleistung oder die fur den Markt bestimmten Endleistungen, sondern auch die dafur erforderlichen innerbetrieblichen Leistungen betrachtet wer den. Als stochastisch ist dieser Prozess anzusehen, da er von zu faUsbedingten Umweltfaktoren - z. B. dem Verhalten der Kunde- beeinflusst wird. Die Verfasserin berucksichtigt zufallsabhangige Leistungsvorgange und -ergebnisse neben entscheidungsabhz.ngi

Show description

Read or Download Anpassungsmodelle auf der Grundlage stochastischer Produktionsfunktionen: Faktoreinsatz und Leistungserstellung im Handelsbetrieb PDF

Similar german_10 books

Strategische Unternehmensführung und Marketing: Beiträge zur Marktorientierten Unternehmenspolitik

Im Zeichen einer sich schneller wandelnden Umwelt mit neuen wettbewerbsbezogenen und technologischen Herausforderungen werden seit einigen Jahren Fragestellungen der strate­ gischen Unternehmens-und Marketingplanung intensiv diskutiert. Das Ergebnis vielfältiger Bemühungen in Wissenschaft und Praxis ist eine Vielzahl von strategischen Konzepten und Denkmodellen, die sich inhaltlich durch bestimmte Schwerpunkte unterscheiden und die Probleme aus den unterschiedlichen Blickwinkeln des Marktes, des Wettbewerbs oder der Technologie heraus zu lösen versuchen.

Lebendige Sozialgeschichte: Gedenkschrift für Peter Borowsky

Der Hamburger Historiker Peter Borowsky (1938-2000), ein "Schüler" Fritz Fischers, vermochte als Autor auflagenstarker Geschichtswerke und vor allem als akademischer Lehrer nachhaltige Wirkung zu entfalten. Die gemeinsam mit Barbara Vogel und Heide Wunder verfasste, 1975 erstmals erschienene "Einführung in die Geschichtswissenschaft" ist bis heute ein wissenschaftlicher "Bestseller"; Borowskys Hitler-Biographie für Jugendliche und seine Überblicksdarstellungen zur Deutschen Geschichte nach 1945 erreichten ebenfalls ein großes Publikum.

Deutsche Migrationspolitik im neuen Europa

In dieser Studie über die Aufgaben, die sich der deutschen und europäischen Politik durch Wanderungsbewegungen stellen, wird unter anderem auf außenpolitische Fragen eingegangen. Der Ausgangspunkt ist die Frage, welche Herausforderungen und welche Chancen Wanderungsbewegungen für Deutschland darstellen.

Volkswirtschaftslehre: Einführung in die Grundlagen

Die Volkswinschaftslehre verallgemeinert einzelwinschaftliche Vorgange und geht damit gleichsam auf Distanz zu ihnen. So wie der Landwin seine konkreten Entscheidungen uber Aussaat und Ernte von der Gesamtwetterlage abhangig macht, agien auch der Unternehmer nicht im luftleeren Raum. Er trifft seine Ent scheidungen in Abhangigkeit von der volkswinschaftlichen Gesamtsituation, be achtet die Konkurrenz, die Entwicklung der Preise, der Zinsen, der Nachfrage und der Wechselkurse fremder Wahrungen.

Extra resources for Anpassungsmodelle auf der Grundlage stochastischer Produktionsfunktionen: Faktoreinsatz und Leistungserstellung im Handelsbetrieb

Sample text

Es liegt also für den Fall der Nacharbeit eine Locke mit endlicher Wiederholung vor. Durch Abbildung 17 wird deutlich, daß nicht unterschieden wird zwischen Tätigkeiten, z. B. einer Beratung, auf die ein Kauf folgt, und Tätigkeiten, die zu keinem erfolgreichen Verkaufsakt führen. Daher muß vorausgesetzt werden, daß die Durchführung der Tätigkeit, hier der Beratung, bei Nichtkauf sich nicht von der beim Kauf unterscheidet. Es werden also die gleichen Faktormengen eingesetzt unabhängig davon, ob der Kunde sich danach zum Kauf entschließt oder keinen Kauf vornimmt.

Will der Kunde die Ware gleich mitnehmen, so muß er am Packtisch warten (35,37), bis ihm seine Ware eingepackt und ausgehändigt wird (37,39). Ein Kunde, der die Ware barbezahlt, kann jedoch auch wie die Kunden, die das Geld überweisen, eine Lieferung frei Haus fordern (35,38). Ob die Ware per Bahn, Post, firmeneigenen LKW oder Spedition angeliefert wird, entscheidet der Händler (38,40). Diese Entscheidung wird u. a. von dem Wohnsitz des Kunden abhängig sein. 39 Die verkaufte und im Laden oder Haus des Kunden übergebene Ware kann fehlerfrei sein (39/40,45) oder aber auch Fehler aufweisen (39/ 40,41).

Dem Graphen liegt außerdem eine bestimmte Warenart zugrunde. In diesem Fall kann die Warenart ein Elektrogerät sein. Charakte- ristisch für die hier gewählte Warenart ist, daß sie gelagert werden kann (10,11), eine Vorführung auf Wunsch erteilt wird (22,25) und bei einer Reklamation eine Nacharbeit möglich ist (z. B. 41,42). Auch der Standort des Handelsbetriebes, z. B. seine Lage zur Bahn und Post, beeinflußt die möglichen Tätigkeiten und damit den Gra40 phen. Ist die Lage zur Bahn z. B. sehr ungünstig, so kann eventuell von vornherein eine Anlieferung (2,3) und Warenzustellung (38, 40) per Bahn ausgeschlossen werden.

Download PDF sample

Rated 4.65 of 5 – based on 42 votes